Ankündigung U19
Familien-Pfingstwanderung des R. C. Germania Hahndorf
29. April 2024
Ankündigung U19
Familien-Pfingstwanderung des R. C. Germania Hahndorf
29. April 2024

Heine/Zenk verpasse das 1/2-Finale des U23 Deutschlandpokals

Siegerehrung Viertelfinale U23 Deutschlandpokal 2024

Luca Heine und Maurice Zenk haben sich beim Deutschlandpokal der U23 in Großkoschen gegen höherklassige Gegner gut verkauft, aber mit einem vierten Platz die Qualifikation für das Halbfinale verpasst. 

Im ersten Spiel trafen die Germanen auf den Vizemeister der Oberliga aus Bilshausen. Heine/Zenk starteten gut in die Partie und konnten sich zur Pause eine 2-1 Führung erkämpfen. In der zweiten Halbzeit verpasste man beim Spielstand von 3-2 Toren die Chance auf 4-2 zu erhöhen und kassierte stattdessen im Gegenzug durch einen Strafball das 3-3 Unentschieden. Leider musste man durch einen erneuten Strafball 30 Sekunden vor Schluss wieder per Strafball noch das 3-4 hinnehmen. Im letzten Spielzug konnte man nicht mehr zum Torabschluss gelangen und die knappe Niederlage einstecken. 

Der Gegner der nächsten Partie hieß Ehrenberg. Ehrenberg ging mit einer gemischten Mannschaft aus Verbandsliga und U19 an den Start. Hahndorf kam dieses Mal nicht gut in die Partie rein und lag schnell mit 0-2 Toren im Hintertreffen. Allerdings fing man sich noch in der ersten Halbzeit und erzielte noch vor der Pause das 2-2 Unentschieden. Die zweite Halbzeit bestritt man von Beginn an konzentrierter und konnte sich durch zwei schön herausgespielte Tore einen verdienten 4-2 Sieg erkämpfen.  

Im nächsten Spiel wartete mit Nord-Berlin eine erneute Mischmannschaft, in diesem Fall jedoch aus Oberliga und Verbandsliga. In der ersten Halbzeit standen Heine/Zenk komplett neben sich und lagen somit verdient mit 1-2 Toren zur Pause im Rückstand. In der zweiten Halbzeit steigerten die Germanen deutlich ihre Leistung, erspielten sich durch schöne Angriffe zahlreiche Chancen und konnten am Ende einen verdienten 7-4 Erfolg einfahren. 

In Spiel vier trafen Heine/Zenk auf Großkoschen 2, die viertplatzierte Mannschaft der Oberliga aus Brandenburg. Die Zuschauer sahen das beste Spiel des Tages. Hahndorf begann die Partie sehr ruhig und konzentriert. Sie nutzten in einer ausgeglichenen Partie die wenigen sich bietenden Chancen und gingen mit einer 4-2 Führung in der Pause. Großkoschen 2 konnte in der zweiten Halbzeit den Druck noch einmal erhöhen und zum verdienten 4-4 Ausgleich treffen. Kurz vor Schluss wurde Hahndorf ein Freischlag aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Zenk scheiterte jedoch am gegnerischen Torhüter und man trennte sich mit einem verdienten 4-4 Unentschieden. 

Im letzten Spiel traf man auf Großkoschen 1, welche sich ebenfalls aus Oberliga und Verbandsliga zusammensetzte. Mit einem Sieg würde sich Hahndorf einen dritten Platz und somit die Teilnahme am ½-Finale sichern, Großkoschen 1 hingegen würde ein Unentschieden reichen. In der ersten Halbzeit begingen beide Mannschaften keine Fehler, Zenk konnte mit zwei Glanzparaden nach Eckbällen einen Rückstand verhindern. Zur Pause stand es folgerichtig noch 0-0. Die zweite Halbzeit verlief zunächst wie die erste Hälfte, jedoch unterliefen Heine/Zenk zwei verhängnisvolle Fehler, welche Großkoschen 1 eiskalt zum 2-0 Erfolg ausnutzen konnte.

Am Ende belegte Hahndorf einen guten vierten Platz und hatte in jeder Partie gegen die drei bestplatzierten Mannschaften die Chance auf einen Sieg. Nun heißt es am 25.05 in Hannover in der Verbandsliga die restlichen Punkte für den Aufstieg in die Oberliga einzufahren und nächstes Jahr erneut in der U23 anzugreifen.