Hahndorfer U15, Maurice Zenk und Luca Heine, verpassen DM aufgrund des schlechteren Torverhältnisses
6. Mai 2018
U17 gewinnt Pokalturnier in Hannover, U15 belegt Platz drei
3. September 2018

Hahndorfer Oberligateams verpassen Sprung in die Aufstiegsrunde zur zweiten Bundesliga

Oberliga

In Hahndorf fand am vergangenen Wochenende der sechste und letzte Spieltag der Radball-Oberliga statt. Hahndorf I musste kurzfristig Stammspieler Manuel Miehe durch Arne Stoewenau ersetzen, da Manual jeden Moment Vater werden konnte. Hendrik Klauenberg und Arne Stoewenau erwischten einen rabenschwarzen Tag, sie fanden über die gesamte Spielzeit nicht zusammen. Sie verloren alle vier Spiel gegen Göttingen I (1-5), Obernfeld III (1-8), Bilshausen I (1-5) und Bilshausen II (3-4). Besser machte es da die zweite Vertretung Hagen Wittig und Robin Schiller, der für den verletzten Julian Gatzke angetreten war. Gegen Bilshausen II erspielten sich beide eine schnelle 3-0 Pausenführung, die sie sicher zum 5-3 Endstand über die Zeit brachten. Das Spiel gegen den späteren Niedersachsenmeister Bilshausen I sollte das Topspiel des Tages werden. Beide Mannschaften spielten fast fehlerfrei und auf einem sehr hohen Niveau. Am Ende war es die Abschlussstärke der Germanen und die teils spektakulären Torwartparaden von Hagen, die den 7-4 Sieg bedeuteten. Gegen Obernfeld III verlief das Spiel sehr ausgeglichen und alle hatten schon mit einem Unentschieden gerechnet, als Obernfeld doch noch der 4-3 Siegtreffer gelang. Doch auch ein Sieg hätte nicht zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga berechtigt. Eine freudige Nachricht gab es dann aber doch noch. Manuel wurde am Montag stolzer Vater eines kleinen Jungen, die nächste Radballergeneration scheint gesichert.