Sportlerehrung – Kreissportbund Goslar
25. August 2016
U17 – 1. Spieltag in Aschendorf
7. September 2016

Klauenberg/Wittig in ungewohnter Kombination ins Finale

Am Samstag, 13.08.2016, starteten Hagen Wittig und Hendrik Klauenberg mit ihrem Auftritt beim Niedersachsenpokal in Gifhorn in die neue Radballsaison. Die ungewohnte Konstellation, beide sind eigentlich Torhüter und in der Punktspielrunde mit anderem Partnern unterwegs, merkte man den beiden Germanen nur im ersten Spiel gegen Bilshausen III an. Bei 3:0 Halbzeitführung für die Eichsfelder musste im Hahndorfer Lager zunächst mit einer Auftaktniederlage gerechnet werden. Durch eine starke, kämpferische Leistungen sowie aufblitzendes Kombinationsspiel in Durchgang zwei schafften es Wittig/Klauenberg jedoch das Spiel zu drehen und mit 4:3 zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Der Knoten schien geplatzt und dies bekam auch der zweite Gegner aus Etelsen zu spüren. Bei einem 6:2 Erfolg ließ man dem Kontrahenten keine Chance. Mit Obernfeld III wartete in der dritten Partie ein Vertrauter aus der Oberliga Niedersachsen. In einem erwartungsgemäß engen Spiel setzten sich die Germanen schlussendlich mit 3:1 durch.

Ein Erfolg im vorletzten Spiel gegen die U19 des Gastgebers Gifhorn würde den sicheren Finaleinzug bedeuten. Hagen Wittig und Hendrik Klauenberg ließen keinen Zweifel an ihrer Zielsetzung aufkommen und zeigten den Junioren mit einem 6:0 Erfolg, was sie im Herrenbereich zu erwarten haben. Das letzte Spiel des Halbfinals gegen Gastgeber Gifhorn I bildete gleichzeitig das Endspiel um den Tagessieg. Nach vier kräftezehrenden Partien reichte den Germanen ein 4:4 Unentschieden im fünften Spiel für Platz 1 und die gleichzeitige Qualifikation für das Finale am 03.09.2016.