Bezirksmeisterschaft 2016 der Jugend in Bilshausen
1. November 2016
U17 – 2. Spieltag in Hannover
9. November 2016

5er-Bundesliga, 1.Spieltag in Ginsheim

1. Spieltag 5er-Bundesliga in Ginsheim

Hahndorfer 5er Radball kehren ohne Punkt, aber mit Zuversicht, aus Hessen heim

Drei Spiele, 0 Punkte, Tabellenplatz 8 und dennoch ein Funken Zuversicht, so lautet die Bilanz nach dem 1. Spieltag der 5er Radball-Bundesliga für die Mannschaft des RC Germania Hahndorf am vergangenen Wochenende im hessischen Gipsheim.

Der Tag begann für das Team um Kapitän Stefan Salzwedel bereits mit einer Hiobsbotschaft: Der für die Verteidigung gesetzte Manuel Miehe musste seinen Einsatz verletzungsbedingt absagen und so war Salzwedel gezwungen interne Änderungen vorzunehmen. Ins kalte Wasser geworfen wurde mit Robin Schiller der jüngste in den eigenen Reihen und, dies sei vorweggenommen, er sollte seine Aufgabe hervorragend meistern. Gemeinsam mit Routinier Hendrik Klauenberg sowie Torhüter Hagen Wittig bildete er die Defensive, die die etablierten Teams bis an den Rand der Verzweiflung bringen sollte. Den Auftakt in die Saison bildete die Partie gegen den Gastgeber aus Ginsheim. Hier wurde schnell deutlich, dass man sich einer eingespielten Mannschaft gegenübersah, die allen voran bei Standardsituationen enorme Torgefahr ausstrahlte. So war es am Ende ein sehenswerter Freistoß der Hessen, der die Lücken in der Hahndorfer Zuordnung offenlegte und den 0:1 Endstand bescherte. Im zweiten Spiel verzweifelte der letztjährige deutsche Vizemeister aus Krofdorf wechselweise an Schiller/Klauenberg sowie dem erneut fehlerfrei agierenden Torhüter Hagen Wittig. Ein individueller Fehler im Spielaufbau brachte Krofdorf am Ende den Führungs- und gleichzeitig Siegtreffer. Wittig war hierbei chancenlos. Das letzte Spiel gegen Iserlohn (NRW) sollte zumindest einen Punkt für die Germanen bringen. Die stark besetzten Nordrheinwestfalen, in ihren Reihen befinden sich die beiden DM Bronzemedaillengewinner im 2er Radball, ließen den Hahndorfern jedoch nur wenig Luft. Einzig die beiden ersten Bundesligatreffer konnte man auf dem eigenen Konto verzeichnen, diese änderten allerdings nichts an einer 2:3 Niederlage. „Wir müssen in der Offensive gefährlicher werden und Torchancen kreieren, sonst wird es schwierig werden“, resümiert Kapitän Salzwedel. Aufgrund der Ergebnisse des Parallelspieltages sowie des besseren Torverhältnisses belegt der RC Germania Hahndorf den 8. Tabellenplatz, der den Klassenerhalt noch sichern würde. Die Aufgabe am kommenden Samstag, 05.11., in Naurod wird hierbei keineswegs leichter. Unter anderem warten mit dem amtierende Deutsche Meister aus Waldrems, dem Mitaufsteiger aus Ailingen und der Konkurrenz aus Gärtringen erneut starke Gegner auf den RC Germania Hahndorf. Kapitän Salzwedel hofft hierbei wieder auf Defensivallrounder Manuel Miehe zurückgreifen und somit das Aufbauspiel nach vorn stabilisieren zu können.

Tabelle nach dem 1. Spieltag:

Platz Mannschaft Tore Punkte
1 RSV Waldrems 10:3 9
2 RV Krofdorf 8:1 9
3 RSG Ginsheim 8:2 9
4 RV Gärtringen 7:2 9
5 RC Iserlohn 8:11 6
6 RVI Ailingen 6:9 4
7 RC Oberesslingen 3:7 1
8 RCG Hahndorf 2:5 0
9 RSV Reichenbach 2:7 0
10 RVW Naurod 5:12 0